Rheinfelder Frühlingssymposium 2017

04.05.2017

Am 4. Mai 2017 fand das traditionelle Frühlingssymposium in der Reha Rheinfelden statt. In diesem Jahr standen die Themen Gelenkprothetik, onkologische Bauchchirurgie, Multiple Sklerose und Palliativmedizin im Fokus.

(v. l. n. r.) Dr. Beat Rickenbacher, Dr. Oliver Findling, PD Dr. Michael Buslau, Dr. Manuela Gaggiotti, Prof. Thierry Ettlin, Prof. Markus von Flüe, Hagen Scheerle, Dr. Thierry Münch, Dr. Heiner Brunnschweilerzoom
(v. l. n. r.) Dr. Beat Rickenbacher, Dr. Oliver Findling, PD Dr. Michael Buslau, Dr. Manuela Gaggiotti, Prof. Thierry Ettlin, Prof. Markus von Flüe, Hagen Scheerle, Dr. Thierry Münch, Dr. Heiner Brunnschweiler

Das Symposium wurde von Prof. Dr. med. Thierry Ettlin, Chefarzt und Medizinischer Direktor der Reha Rheinfelden, zusammen mit Dr. med. Beat Rickenbacher, Hausarztzentrum am Stadtweg, Rheinfelden, als Vertreter der SGAIM, eröffnet.

Das erste Referat befasste sich mit der Frage „Gibt es Neues in der Knieendoprothetik?“ und wurde dem interessierten Publikum von Dr. med. Thierry Münch, Orthopädie Praxis, Reha Rheinfelden, vorgetragen. Anschliessend vermittelte Prof. Dr. med. Markus von Flüe, Leiter Chirurgische Klinik und Chefarzt des Bauchzentrums, St. Claraspital Basel, einen Einblick in die „Roboterassistenz (da Vinci XI) in der onkologischen Bauchchirurgie“.

Auf die Pause und Industrieausstellung folgte das Referat von Dr. med. Oliver Findling, Oberarzt mbF, Leiter des Neurologischen Ambulatoriums, Kantonsspital Aarau, zum „aktuellen Stand zur medikamentösen Behandlung der Multiplen Sklerose“. Hagen Scheerle, M. Sc. Palliative Care, Praxis Oberdorf, Möhlin, referierte zum Abschluss über die „Medikamentöse Symptomkontrolle in der Palliativmedizin“.

Die auf die Referate folgenden interaktiven Workshops thematisierten „Kopfschmerz“ sowie „Quälender Juckreiz: was tun, wenn die Standardtherapie nicht greift?“.

Beim abschliessenden Apéro riche folgte ein entspannter Austausch unter den Teilnehmenden.

© 2014 The Swiss Leading Hospitals
St. Jakobs-Strasse 25, Postfach 135, CH-4010 Basel