Ein Zeichen für Qualität

Wie bewertet man die Qualität einer Klinik? In letzter Konsequenz sind die Gradmesser klar – die individuelle Zufriedenheit eines Patienten, ein wohlgelauntes Lächeln im Gesicht einer Patientin. Doch neben diesen sehr persönlichen und kaum messbaren Aspekten sind es durchaus greifbare Faktoren, welche die Qualität definieren – die medizinische Leistungsfähigkeit etwa, professionelle Pflege, individuelle Betreuung, familiäre Atmosphäre, hervorragende Infrastruktur. Diese Faktoren dürfen keine leeren Phrasen sein, sondern müssen verbindliche Versprechen darstellen. Die Kliniken, die ein Gütesiegel der THE SWISS LEADING HOSPITALS (SLH) tragen, lösen dieses Versprechen ein.

117 SLH-Qualitätskriterien bilden die Basis

  •  61 Kriterien für die Führungsaspekte, und davon ein wesentlicher Teil für Qualitätsmanagement
  • 36 Kriterien für die Kernkompetenzen einer Klinik (Versorgung, Pflege, Therapie, Hotellerie,  Patientensicherheit)
  • 20 Kriterien für die Supportprozesse

Diese Kriterien bilden den grundlegenden Prüfstein und müssen vollständig erfüllt werden.

Excellence-Profil

Beim Excellence-Profil handelt es sich um Anforderungen und Schwerpunkte, die über jene der Basisstufe hinausgehen. Vornehmlich sind es Themen aus dem Bereich Kernprozesse (Medizin) sowie anspruchsvollere Aspekte in Bezug auf die Pflege und die Hotellerie. Auf dieser Stufe kommt ein Reifegradmodell zur Anwendung - ein stetes Weiterentwickeln wird damit vorausgesetzt und gefördert.

SLH-Zertifikat

Das SLH-Zertifikat bestätigt die Erfüllung der Basis-Q-Kriterien sowie des Excellence-Profils und bildet die individuellen Stärken eines Spitals sowie die Kernkompetenzen der SLH-Mitgliederkliniken ab. Somit ist es ein Zeichen für ein ausserordentlich hohes Qualitätsniveau und positioniert die Klinik als führende Institution im entsprechenden Spezialgebiet – BEST IN CLASS.

 

© 2014 The Swiss Leading Hospitals
St. Jakobs-Strasse 25, Postfach 135, CH-4010 Basel